Der Küchenklassiker: Quark

In vielen ländlichen Haushalten gab es vor einigen Jahrzehnten einen Quarktopf für die eigene Herstellung von Quark aus Rohmilch. Die in der Milch befindlichen Milchsäurebakterien sorgten dafür, dass sich nach einigen Tagen Molke und Käsemasse trennten. Die Masse kam dann in ein Leinentuch, die flüssige Molke floss ab und der Quark blieb übrig.

Heutzutage macht sich niemand mehr diese Arbeit und man kann unzählige Sorten von Quark auch als Bio-Lebensmittel im Handel erwerben. Es gibt eine große Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten und unzählige Rezepte für Quark. So bildet er die Basis für Süßspeisen oder Gebäck und aus pikantem Quark wird zusammen mit Kartoffeln, Knödeln oder Nudeln eine vollwertige und schnell zubereitete Mahlzeit. Man kann zu Recht behaupten, dass Quark ein wahrer Klassiker ist.

Als Bio-Lebensmittel besonders wertvoll

Da Quark als Bio-Lebensmittel weit mehr Nährstoffe als konventioneller Quark enthält, kann jeder, der auf seine Gesundheit Wert legt, auf Bio-Lebensmittel umsteigen. Gerade was solche Klassiker angeht, lässt sich feststellen, dass sie auch als Bio-Lebensmittel häufig im Handel angeboten werden. Und wer Preise vergleicht, wird bemerken: Bio-Lebensmittel müssen nicht immer teuer sein. Gerade bei Milchprodukten wie Quark tendieren Verbraucher auch aufgrund der geschmacklichen Intensität zum Bio-Lebensmittel.

Vielseitiges Lebensmittel

Quark ordnet man der Gruppe „Frischkäse mit einem Wassergehalt vonmehr als 73 Prozent“ zu. Wird dem Quark das Wasser entzogen und lässt ihn anschließend reifen, erhält man Hart- oder Schnittkäse. Er ist also das Ausgangsprodukt für die verschiedensten Käsearten. Da Quark biologisch sehr hochwertiges Eiweiß, Kalzium und Phosphor enthält, ist er ein sehr gesundes Bio-Lebensmittel.

Die verschiedenen Sorten von Quark richten sich nach dem jeweilgen Fettgehalt. Es gibt ihn beispielsweise als Magerstufe, Halbfett oder Fett. Möchte man Magerquark gehaltvoller machen, kann man Sahne hinein rühren, so wie es auch Mokereien tun.